In der Ma Tsun Kuen-Schule Neukölln werden zwei Schwerpunkte unterrichtet: Gesundheit und Kampfkunst. Beide Kurse sind kompatibel, da sie zum Teil identische Übungen verwenden. Allerdings werden in der einen „Sparte“ eher die gesundheitlichen Aspekte betont, in der anderen eher die kämpferische Anwendbarkeit der Übungen. Je nach Interessenlage kann man dementsprechend seinen Stundenplan zusammenstellen, wobei ich gerne behilflich bin.

Wochen-Stundenplan zum download!

Montag

20:00-20:50 Uhr
Gesundheit

Tai Chi Tsao & Kurze Form (Anfänger u. Fortgeschrittene)

weitere Infos

20:50-21:40 Uhr
Kampfkunst

Form & Anwendung (Anfänger & Fortgeschrittene)

Dienstag

07:30-08:30 Uhr
Gesundheit

Tai Chi Grundlagen – Basisübungen (Anfänger & Fortgeschrittene)

weitere Infos

Mittwoch

07:30-08:30 Uhr
Gesundheit & Kampfkunst

Daoistisches Qigong (Anfänger & Fortgeschrittene)

Donnerstag

19:00-20:00 Uhr
Gesundheit & Kampfkunst

Erste Schritte (Einsteigerkurs!!)

20:00-20:50 Uhr
Gesundheit & Kampfkunst

Tai Chi Tsao intensiv (Anfänger & Fortgeschrittene)

20:50-21:40 Uhr
Kampfkunst

Formen, Anwendungen & Tui Shou

(Anfänger u. Fortgeschrittene)

Freitag

18:45-20:15 Uhr
Gesundheit & Kampfkunst

Form und Funktion

(nur mit etwas Vorerfahrung)

Ort:

Ma Tsun Kuen Schule Neukölln: Anzengruber Str. 13, Hinterhaus, EG. Ca. 400m (4-5 Fußminuten) entfernt von der U-Bahn-Station „Rathaus Neukölln“ (U7)

Kosten:

1 Stunde pro Woche: 40,- € / Monat
2 Stunden pro Woche: 55,- € / Monat
ab 3 Stunden pro Woche: 70,- € / Monat

Bezahlung ist fortlaufend und unabhängig von (den sehr seltenen) Frei-/Urlaubszeiten sowohl des Lehrers als auch des Schülers. Kündigungsfrist jeweils zum Ende des Monats.

Eine Schnupperstunde ist kostenlos. Es kann jeder mitmachen (unabhängig von Alter, Fähigkeit oder „Sportlichkeit“) und der Einstieg ist jederzeit möglich!

Auch bei Bewegungseinschränkungen, besonderen Erkrankungen o.ä. ist oft noch viel machbar. Bitte nachfragen!

Bitte Hallen-Schuhe oder Stoppersocken zum Training mitbringen!

Tai Chi Tsao und kurze Form

die Grundlagen des Ma Tsun Kuen Stils

Gesundheit

In diesem Kurs werden unterrichtet:

  • die 6 Basisübungen Tai Chi Tsao
  • die 2 Fundamente des Ma Tsun Kuen: Ma Bu und Chuan Bu
  • die kurze Form (Shi San Shi) des Ma Tsun Kuen

Die Tai Chi Tsao sind Grundübungen des TCC. In ihnen sind bereits alle Tai Chi Prinzipien enthalten. In der Sparte Gesundheit liegen die Schwerpunkte bei Körperkoordination und Öffnung und Harmonisierung aller Gelenke. Das Ziel ist, verklebte und blockierte Muskel-, Gewebe- und Knochenstrukturen wieder durchlässig und mobil zu machen. Eine erhöhte körperliche und geistige Beweglichkeit sowie eine erhöhte Körperachtsamkeit sind die Folge.

Die Basisübungen Ma Bu und Chuan Bu dienen der Verbindung von Innen und Außen. Ma Bu richtet sich mehr auf die Selbstwahrnehmung und dient dazu, alle überflüssigen muskulären Aktivitäten aufzufinden und sich davon zu befreien. Chuan Bu dient dem Aufbau einer besseren Verbindung mit der Außenwelt. Beide Übungen lassen im Körper allgemein eine „entspannte Spannkraft“ entstehen und helfen, Stress abzubauen und einen Ort der Ruhe zu finden.

Die kurze Form (Shi San Shi oder Form der 13 Intentionen) ist das „Gefäß“, in dem die 8 energetischen Bewegungsintentionen und 5 verkörperlichten Haltungen des TCC enthalten sind und in dem wir die Erkenntnisse der Tsao und der Basisübungen miteinander frei fließend in Verbindung setzen können. In der Sparte Gesundheit liegt der Schwerpunkt auf dem unablässigen Fließen der Bewegungen, der Ruhe und einer genauen Ausrichtung des gesamten Körpers in der Bewegung mit dem Ziel, mühelose, natürliche, ungehemmte Bewegungsfähigkeit zu erreichen.

Kurzform & Anwendung

Kampfkunst

In diesem Kurs werden unterrichtet:

  • kurze 13-er Form (Shi San Shi) des Ma Tsun Kuen

Form und Funktion sind wie zwei Seiten einer Medaille untrennbar miteinander verbunden, wenn man in die Tiefen des Tai Chi Chuan eindringen möchte. Form ohne Funktion ist leer. Funktion ohne Form ist diffus. Die Funktion bestimmt die Form und nur die exakte Form kann eine gute Funktion erzeugen.

Es werden die Stellungen, Bewegungen und Intentionen der kurzen Form in Partnerarbeit und allein auf ihre Tai Chi Prinzipien und Anwendbarkeit (Nutzbarkeit) hin analysiert, körperlich erfahrbar gemacht, um sie dann wieder in die Bewegungen rück-integrieren zu können (Form und Funktion).

Daoistisches Qigong

Grundlagen

Gesundheit

In diesem Kurs werden unterrichtet:

  • tiefere Grundlagen von Atmung (Anatomie in Theorie und Praxis)
  • Taoistische Atmung (inkl. Aspekte für die Kampfkunst)
  • Yi Chin Gong (spezielle daoistische Atemübungen zur Wandlung der Sehnen)

Atmung ist die Grundlage allen Lebens. Gute Atmung trägt zu gutem Leben bei. Zum Erlernen von Tai Chi Chuan ist sie ebenso unentbehrlich wie zum Erreichen bester Gesundheit.

Am Anfang des Kurses liegen die Schwerpunkte auf natürlicher Atmung, d.h.

  • das Erspüren des individuellen Atemrhythmus,
  • das Öffnen (Deblockieren) aller Körperstrukturen, die freie Atmung behindern
  • die schrittweise Erweiterung der Atemkapazität
  • Training / Flexibilisierung von Bauch- und Beckenbodenmuskulatur
  • Flexibilisierung des Zwerchfells, dadurch Erhöhung der Körperdurchlässigkeit im Zentrum

Später erweitern sich diese Aspekte um die Nutzbarkeit der Atmung für die Kampfkunst, d.h. es wird zusätzlich fokussiert auf die

  • Aktivierung ungenutzter Lungenbereiche
  • Steigerung der Kondition und Leistungsfähigkeit
  • internale Selbst-Organmassage durch Atmung
  • Verwandlung der Sehnenkraft, Flexibilisierung der Sehnen-/Muskel-Struktur
  • sehr effektive Behandlung von Gelenkproblemen wie Arthritis oder Arthrose
  • Integration der einzelnen Körperteile zur Anwendung in der Kampfkunst
  • Entwicklung der Tai Chi-spezifischen internalen Kraft jing (Vibrationskraft)

Erste Schritte

Gesundheit & Kampfkunst

In diesem Kurs werden unterrichtet:

  • die 2 Basisübungen Ma Bu und Chuan Bu
  • die 6 Tai Chi Tsao
  • Erste Bewegungen der kurzen Form
  • Erste Stand- und Schrittübungen

Der Kurs „Erste Schritte“ ist der Einsteigerkurs der Ma Tsun Kuen Schule Neukölln. Hier können neue Teilnehmer die ersten Erfahrungen mit dem Stil sammeln und sich die ersten Fertigkeiten holen, um später, etwa nach 3-4 Monaten, leichter an den Anfänger- und Fortgeschrittenenkursen teilnehmen zu können. Dennoch: Jeder kann auch von Anfang an an den anderen Kursen teilnehmen! Der Einsteigerkurs „Erste Schritte“ ist jedoch so gedacht, dass da von der Pieke auf alles genau erklärt wird…

Ma Bu, Chuan Bu und die Tsao sind die Fundamente des Ma Tsun Kuen-Stils, auf dem alle Anwendungen aufbauen. In ihnen sind bereits alle Tai Chi Prinzipien enthalten.

Die Tai Chi Tsao sind Basisübungen, in denen die Prinzipien des TCC enthalten sind. Sie dienen der Verbindung, Integration sowie der punktgenauen Entspannung der einzelnen Körperteile. Später werden die geübten Prinzipien in allen anderen Übungen des TCC wiederentdeckt und können (und sollen) dort zur Anwendung kommen.

Die Kurze Form ist die erste Form (Choreografie) des MTK Stils. Sie enthält sämtliche Basisenergien des TCC und schult beide Körperhälften, da sie symmetrisch aufgebaut ist, was im TCC selten anzutreffen ist.

Stand- und Schrittübungen sind Hilfestellungen auf dem Weg zur Form (und später auch zur Anwendung).

Tai Chi Tsao

intensiv

Gesundheit & Kampfkunst

In diesem Kurs werden unterrichtet:

  • die 6 Tai Chi Tsao und die Anwendungen
  • die 2 Basisübungen Ma Bu und Chuan Bu und die Bedeutung für die Kampfkunst
  • Partnerübungen zu den Tsao und Verbindung zu den Anwendungen und der Form

Nachdem man die TC Tsao in einem der Grundlagenkurse erlernt hat (Mo 20:00 Uhr, Di 07:30 Uhr oder Do 19:00 Uhr) liegen die Schwerpunkte in diesem Kurs neben der Körperkoordination, Öffnung und Harmonisierung aller Gelenke auch in der Anwendbarkeit der Übungen. Welches Prinzip sich in welcher Übung und später in der Anwendung versteckt, warum genau es wichtig ist, die Übung genau so auszuführen und nicht anders usw, wird in diesem Kurs vermittelt. Partnerübungen vertiefen dieses Verständnis. Hierbei werden Erfahrungen gesammelt, wie es ist, mit Energien von außen (bspw. Druck) auf „Tai Chi-Art“ umzugehen und wie wir es schaffen können, diesen Energien dabei entspannt (d.h. ohne überflüssige Anwendung von Muskelkraft) und durchlässig zu begegnen.

Form & Funktion – Anwendungen und Tui Shou

Kampfkunst

In diesem Kurs werden unterrichtet:

  • die kurze 13-er Form (Shi San Shi) des Ma Tsun Kuen
  • die lange Form (Chang Shi) des Ma Tsun Kuen
  • die schnelle Form (Kuai Shi) des Ma Tsun Kuen
  • die Säbelform (Dao Shi) des Ma Tsun Kuen
  • die Schwertform (Jian Shi) des Ma Tsun Kuen
  • die Partnerform (San Shou) des Ma Tsun Kuen
  • die Speerform (Qian Shi) des Ma Tsun Kuen
  • Anwendungen aller Bewegungen der Formen (Form und Funktion)
  • Tui Shou (Grundlagen / feste Abläufe / stehendes, mobiles & freies Tui Shou)

Die Formen des TCC sind „Gefäße“, in dem alle TCC-Prinzipien, alle Erkenntnisse aus den Basisübungen, sowie alle Anwendungen und Ideen eines Stils integriert sind. Sie sind sozusagen die „Enzyklopädie“ oder die „Sprache“ eines Stils.

Form und Funktion sind untrennbar miteinander verbunden, wenn man in die Tiefen des Geheimnisses des Tai Chi Chuan eindringen möchte. Form ohne Funktion ist leer. Funktion ohne Form ist diffus. Die Funktion bestimmt die Form und nur die exakte Form kann eine gute Funktion erzeugen.

Damit die Form nicht leer (ohne Inhalt) bleibt, lernen wir in diesem Kurs die tiefere Bedeutung der einzelnen Bewegungen für die Kampfkunst kennen. Das Ziel ist das Entwickeln von Intention, und damit einem beweglichen, schnellen und wachen Geist, der sich jederzeit wandelnden Umständen anpassen kann.

Neben dem Formentraining wird in diesem Kurs zusätzlich Tui Shou (wahrnehmende Hände, oft fälschlicherweise mit Push Hands oder Schiebende Hände übersetzt) unterrichtet und erforscht. Tui Shou ist eine Partnerübung, bei der im Kontakt mit dem Gegenüber in erster Linie die Intention des Anderen über die Analyse der ankommenden Energien (Zielrichtung, Kraft, Geschwindigkeit) im direkten Kontakt erlebt und differenziert werden kann. Dabei können all die Anwendungen, Techniken, Erfahrungen und TCC-Prinzipien in das freie Spiel mit einem Gegenüber (Partner, Gegner, Angreifer…) einfließen.
Das Ma Tsun Kuen Tui Shou versteht sich dabei als Übung, mit “echten“ Energien umzugehen, wie sie bspw. in einem Kampf vorkommen können, bleibt dabei jedoch streng an den TCC-Prinzipien ausgerichtet (also bspw. Hartem mit Weichheit zu begegnen).
Es beginnt auf Anfängerniveau mit sanften Übungen (behutsames Schieben etwa), die jedoch bei entsprechender Entwicklung auf weit fortgeschrittenem Niveau bis hin zu echten Schlägen und Tritten gehen können.
Diese in der Tai Chi-Welt eher seltene Form des Tui Shou ist nicht zu verwechseln mit den populären Arten des Wettkampf-Tui Shou, des ringenden Tui Shou oder des kuschelnden Tui Shou. Mehr zu der Auffassung unseres Meisters zum Thema findet ihr bspw. in seinem Interview auf unserer Zentral-Homepage.